portfolio web templates
Mobirise


Holz-Info UV Schutz.

Holz ist als Baumaterial bereits seit vielen Jahrhunderten im Gebrauch.
Die Wälder sind die natürliche Quelle,die uns mit dem umweltfreundlichen Rohstoff versorgen.
Es geht uns alle an, den Wald und das daraus gewonnene Holz so gut als möglich zu schützen.

Mobirise
Angst vor Holz ? Wer mit Holz baut muß sich oftmal einige Vorurteile anhören, z.B.Da musst Du ja jedes Jahr streichen?
Sprechen Sie mit uns.
Nutzen Sie unsere Erfahrung, wir beantworten alle Ihre Fragen,und stehen Ihnen Selbstverständlich gerne zur Verfügung. 
Holz besteht in der Hauptsache aus Zellulose, die durch das Lignin als einem natürlichen Klebstoff zusammengehalten wird. Enthalten im Grundstoff Holz sind außerdem Hemizellulose, Harze, und ein Großteil an Wasser. Bei Bewitterung ist es gerade das Lignin,das an der Oberfläche angegriffen wird. Wird das Lignin geschädigt, beginnen die Holzzellen, die Feuchtigkeit enthalten, aufzubrechen und sich voneinander zu lösen. Dieser Vorgang ist die eigentliche Verwitterung und eine verwitterte Oberfläche ist ein schlechter Untergrund für Anstricharbeiten.
Mobirise
Verantwortlich für die Verwitterung sind meist UV-Strahlen, sichtbares Licht, Wasser, Sauerstoff und mikrobiologischer Befall. Hauptsächliche Ursache für den Zerfall der Holzzellen sind in erster Linie UV-Strahlen in Verbindung mit Wasser und Sauerstoff.Mikrobiologischer Befall zeigt sich in Form von Pilzen.
Mobirise
Mobirise
Ist Holz besonders nass, dann quillt es, ist es sehr trocken, dann schwindet es.
Aufquellen und schwinden ist besonders in der Richtung der Jahresringe, weniger stark im Mittelbereich und fast unmerkbar im senkrechten Schnitt.
Dies unterschiedlichen Quell-und Schwund-bewegungen führen zu Verzerrungen, insbesondere bei breiten Holzbrettern. Es ist daher wichtig, Holzkonstruktionen einer möglichst ausgeglichenen Feuchtebalanz auszusetzen, und ein geeignetes Anstrichsystem kann die natürliche Feuchtigkeitsaufnahme und Abgabe helfen zu regulieren.

Unbehandeltes Holz im Außenbereich durch ein Elektronenmikroskop

Mobirise
Mobirise
Mobirise

Die Bilder A und B zeigen neues Holz: Die Holzzellen sind in gutem Zustand und gefestigt dur Lignin.Die Photos C und D zeigen Holz, das 30 beziehungsweise 40 Tage der Bewitterung ausgesetzt war:Das Lignin hat sich aufgelöst und die Holzzellen liegen bloß.

Unbehandeltes Holz,das länger als 2 Wochen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist,hat bereits eine Oberflächenschädigung, wie die Testpanele links zeigt. Nach 4 Wochen sind die losen Fasern an der Oberfläche deutlich sichtbar. Wird diese spröde Oberfläche gestrichen,hat die Farbe keine Haftung am gesunden Untergrund.Daher müssen lose Fasern und Schmutz unbedingt gründlich entfernt werden.
Mobirise
Neues Holz muß auch so früh wie möglich gegen den Befall von Milroorganismen geschützt werden:
Mit Finnöl verhindert man Wachstum von Pilzen und Bildung von Blaufäule. Finnöl, basiert auf Alkydharz,dringt tief in die Holzporen ein. Finnöl wirkt wasserabweisend und ist wasserdampfdurchlässig. Finnöl bietet einen guten Schutz für einige Monate,auch ohne weiteren Deckanstrich.
 Es ist nicht nur das Farbsystem ! 
 Die Art der Konstruktion und deren Detaillierung spielen eine große Rolle für die endgültige Dauerhaftigkeit der verwendeten Holzbauteile. Schon auf dem Zeichentisch wird der Unterhaltungsintervall und die Dauerhaftigkeit festgelegt.
Mobirise
Konstruktion Einzelheiten
Um der Farbe eine ehrliche Chance zu geben ist es notwendig, dass die Konstruktionsdeatails durchdacht sind:
Die Paneele mindestens 25 cm. oberhalb der Erdoberfläche.
Die Stirnhölzer wasserableitend machen.
Die Stirnhölzer immer gut imprägnieren und versiegeln.
Große Dachüberstände geben einen natürlichen Schutz.
Hinter Fassaden immer gut belüften.
 
Mobirise
Wenn Holz durch Blaufäule oder anderen Mikroben
angegriffen ist, müssen diese, vor dem Anstrich,
vollständig entfernt werden.

Kontaktieren Sie uns.

Hier haben Sie die Möglichkeit uns Ihre Wünsche oder wenn Sie weitere Informationen benötigen/ unverbindliches Angebot, uns diese zu senden. Sehr viele unserer Kunden haben spezielle Farbtöne von uns. Sollten Sie Ihren Farbton daher nicht finden senden Sie uns einfach diese Mail ohne Angabe des Farbtons. Wir kümmern uns um alles andere und treten schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.

KONTAKT.

FINNCOATINGS 
Heidelberger Straße 8
GER. 74858 Aglasterhausen
www.finncoatings.com
Tel. +49 (0) 6262 917095
Tel. +49 (0) 6262 926 6718
Mail. info@finncoatings.de
Fax: +49 6262 917 791

KONTAKT.

MK FARBENWELT
Heidelberger Straße 8
GER. 74858 Aglasterhausen
www.mk-farbenwelt.de
Tel. +49 (0) 6262 917094 
Mail. info@mk-farbenwelt.de
Fax: +49 6262 917 791